ruhrmoderne EXPEDITION 2020 – Marl

Gemeinsam mit Ruhrmoderne veranstaltet Baukultur Nordrhein-Westfalen im Juli 2020 drei Expeditionen zu ausgewählten Objekten der Nachkriegsmoderne im Ruhrgebiet. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Expeditionen als Spaziergänge angeboten. Die Touren sind thematisch fokussiert und nehmen unterschiedliche Orte in den Blick: Marl, Dortmund, Dorsten.

Mitten im Grünen – Zentrum Marl

Die Stadt Marl wuchs in den Nachkriegsjahren rasant an. Der außergewöhnliche Rathausbau durch die international renommierten Architekten Johan Hendrik van den Broek und von Jacob Berend Bakema sollte das Herz eines neuen, modernen Stadtzentrums mitten im Grünen sein. Dazu entstanden Wohnriegel und Einkaufszentrum und weitere Kultur- und Bildungsbauten. Die ruhrmoderne EXPEDITION startet in der Mitte auf dem Creiler Platz und begibt sich auf die Suche nach diesen Bauten, die mit ihrer außergewöhnlichen Architektur beispielhaft von dem kommunalen Selbstverständnis, den sozialen Utopien, mutigen Entscheidungen und technischem Fortschrittsglauben der ersten Nachkriegsjahrzehnte erzählen.

ANMELDUNG
Du kannst dich unter service@baukultur.nrw per E-Mail formlos für den Stadtspaziergang in Marl anmelden.

19. Juli 2020, 14 – 17 Uhr, inkl. Pause

Treffpunkt, Start und Ziel: Creiler Platz 1, Marl

Führung: Alexandra Apfelbaum