Vita

V. Prof. Dr. Alexandra Apfelbaum M.A.
Architektur- und Kunsthistorikerin

 

 

seit 2009 – Freiberufliche Kunst- und Architekturhistorikerin im Büro Apfelbaum
im Bereich Architektur, Denkmalpflege und Kunst mit dem Schwerpunkt Nachkriegsmoderne

seit 2018 – Vertretungsprofessur Geschichte und Theorie von Architektur und Stadt
Fachhochschule Dortmund, University of Applied Sciences and Art

seit 2018 – Vorstandsvorsitzende
Deutscher Werkbund Nordrhein-Westfalen

seit 2018 – Vorstandsvorsitzende
ruhrmoderne e.V.

2011 bis 2018 – Lehrauftrag für Baugeschichte und Architekturtheorie
Fachhochschule Dortmund, University of Applied Sciences and Art

seit 2017 – Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Josef Paul Kleihues für das Baukunstarchiv NRW
Lehrstuhl Geschichte und Theorie der Architektur (GTA), Technische Universität Dortmund

2017 bis 2018 – Post-Doc im DFG-Forschungsprojekt „Peter Grund. Ein Architekt unter drei politischen Systemen“
Philipps-Universität Marburg, Kunstwissenschaftliches Institut

2017 – Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Architektur
Fachhochschule Dortmund, University of Applied Sciences and Art

seit 2016 – Freie Mitarbeiterin
Büro sds_Utku, Städtebau-Denkmalpflege-Stadtforschung, Dortmund

2013 bis 2016 – Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI)
Lehrstuhl Geschichte und Theorie der Architektur (GTA), Technische Universität Dortmund

2014 bis 2016 – Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Drittmittelanträge und Lehre
Lehrstuhl Grundlagen und Theorie der Baukonstruktion (GTB), Technische Universität Dortmund

2012 – Freie Mitarbeiterin für die Kunst im öffentlichen Raum im Stadtgebiet Bochum
Kunstmuseum Bochum

2004 bis 2012 – Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft
Universitätsarchiv der Ruhr-Universität Bochum

2001 bis 2007 – Studium Kunstgeschichte, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften
Ruhr-Universität Bochum